Dies war ein vollgepackter Tag mit interessanten Gesprächen: 90min Keynote für Berufsbildner des Kantons Basel-Stadt, effizientes Meeting mit Andi von http://schmidundpartner.com , ein interessantes Morgen-Kaffee-Gespräch mit Dani Schriber (http://schriber-kommunikation.ch) und einen tollen B.Candy Event im Pulverturm Luzern. Ein Tag voller Gespräche über junge und alte Generationen!

An solchen Tagen wird es mir bewusst, dass das Thema “Generation Z” von verschiedenen Personen unterschiedlich breit wahrgenommen wird. Für einige sind die Jungen von heute schlicht und einfach wählerische, technologie- und selbstverliebte Menschen. Die Meinung über diese Alterskohorte ist also in einer sehr reduzierten Art und Weise wiederzufinden. Andererseits gibt es Personen, welche mit der zukünftigen Generation viele Chancen und Herausforderungen im Marketing über das Employer Branding bis hin zu einem neuen Gesellschaftsbild verstehen. Die Generation Z wächst in einer sich rasant wandelnden Zeit auf, in welcher die Zukunft sehr ungewiss ist. Neue Technologien, neue Interessen und neue politische / globale Herausforderungen tauchen fast schon täglich auf und können unterschiedlich gut gemeistert werden.

Im Video spreche ich zuerst mit Daniel Schriber. Wir unterhalten uns über Hergiswil, NW. Dort bin ich aufgewachsen und habe noch nach wie vor ein Zimmer, da ich während dem Studium oft an den Wochenende zurückkehre. In der neuen Aussgabe des Dorfmagazins “Hergiswiler” sprechen wir über die Generationsunterschiede, die Chancen, welche Junge für die Zukunft bringen und das Zusammenspiel zwischen Offline und Online. Während die Globalisierung und die Flexibilität im Reisen stetig zunimmt, wird es wohl auch in Zukunft wichtig sein, eine angenehme, zufriedenstellende und beruhigende Homebase zu haben.

In Zürich habe ich mich dann mit Andreas Schmid getroffen. Wir begleiten gemeinsam ein Projekt, in welchem wir ein umfassendes Konzept im Bereich Unternehmertum und generationenübergreifender Austausch erarbeiten. Eine der wichtigsten Take Aways von diesm Projekt ist ebenfalls: der Austausch von Jungen und Alten kann zu grossartigen Ideen und effizienten Arbeitsweisen führen. In Basel hielt ich danach ein Referat für den Kanton Basel-Stadt. Rund 150 Berufsbildner des Kantons waren anwesend und der Umgang mit den jungen Lehrlingen stand dabei im Zentrum. Es waren herausfordernde 90 Minuten, da das Publikum eher kritisch gegenüber der Thematik stand. Innovationen und Wandel in einer Kantonsorganisation gehen meist schleppend voran und dazu braucht es ein passendes Mindset aller Teammitglieder. Um sich auf die Generation Z vorzubereiten, kommt NEOVISO ins Spiel und motiviert und informiert vor Ort. Am Abend war ich dann zu Gast bei B-Candy. Dies war ein lässiger Event im Pulverturm Luzern. Vielen Dank nochmals für die Einladung.

Am Ende des Tages hat sich eine wichtige Prämisse erneut bestätigt: Das Thema Generation Z umfasst nicht nur Social Media und Marketing, sondern soll als gesamtheitlicher Wandel unserer Gesellschaft verstanden werden.